top of page

5 Kreative Impulse, um dich mit deiner Schöpferinnenkraft zu verbinden

Hier kommt Blog-Hexe Marta mit ihrem 1. Artikel, als Gastautorin. Sie wird im neuen Zyklus des Modern Witchcraft Circles einen Mama Circle halten! Wow ich bin schon so aufgeregt und dankbar für diese neue Verbindung!


Ganz viel Spaß bei diesem tollen Gastbeitrag von Marta!


Immer wieder gibt es diese Phasen, an denen wir an uns selbst zweifeln und uns fragen, was wir hier eigentlich tun. Die Vision, die uns sonst den Weg leuchtet, wirkt plötzlich viel zu groß und wir eindeutig zu klein. Nichts scheint zu klappen und zu allem Überfluss wirkt es auch noch so, als wäre die kreative Quelle, die sonst wertvolle Impulse geliefert hat, nun endgültig versiegt.


Ich weiß nicht wie es dir geht, aber ich kenne diese Phasen. Sehr gut sogar. Nach einigen Durchläufen und zahlreichen Anläufen habe ich für mich entdeckt, wie ich mich diesen Phasen hingeben und dabei dennoch handlungsfähig fühlen kann.


„Wie sähe mein Leben aus, wenn ich damit anfinge meine

Schöpferinnenkraft in meinen Alltag zu integrieren?“


Diese Frage stellte ich mir, als ich wieder einmal dachte, für alle Zeit das Opfer meiner Umstände sein zu müssen und das Gefühl hatte die schöpferische Kraft in mir verloren zu haben.

Die Antwort fand ich schließlich in Form von kreativen Impulsen, die mich seitdem auf meinem Weg begleiten und die ich nutze, um bei kleinen und großen Herausforderungen wieder in Kontakt mit meiner schöpferischen Kraft zu kommen und mich mit der kreativen Quelle in mir zu verbinden.


Wenn auch du einen Weg suchst, um dich in herausfordernden Zeiten mit deiner inneren Schöpferin zu verbinden und sie als Gefährtin an deiner Seite zu wissen, kannst du diese Impulse gerne als Inspiration und Brücke nutzen oder auf eine für dich stimmige Art und Weise umwandeln.



1. Naturmandala legen

Um nach einem schöpferischen Tief den ersten Schritt zu tun und mich ganz sanft und ohne Druck schöpferisch und kreativ zu erleben, lege ich gerne ein Naturmandala, welches mich darin unterstützt, mein inneres Erleben

visuell abzubilden und mich gleichzeitig in einen meditativen Zustand versetzt.

Verbinden lässt sich dieses Ritual auch mit einem Medicine Walk, bei dem wir uns ganz bewusst die Intention setzen können, die eigene schöpferische Kraft zu aktivieren. Dabei können wir all das sammeln, was uns auf diesem Weg als Antwort von der Natur gezeigt wird. Erkenntnisse genauso wie, Naturmaterialien. Anschließend werden sie an einem stimmigen Ort zu einem Mandala gelegt, welches zum Beispiel mit einem Gebet, einem Dank, einem Lied oder einem Mantra verstärkt werden kann.


Du darfst dich dabei ganz von deiner Intuition leiten lassen und dich im kleinen darin üben zu vertrauen, dass das was du machst ganz genau richtig so ist.


„Schöpferin sein und mich als

Gestalterin meines Lebens erfahren.“



2. Kreativ abtauchen

Um mich in diesen Phasen, in denen ich viel im Kopf und wenig im Körper bin, wieder mit meiner

Schöpferinnenkraft zu verbinden, lege ich meinen Fokus vermehrt auf Tätigkeiten, bei denen ich mit den Händen schöpferisch tätig werde und das, was mich gerade beschäftigt in eine andere Form übersetzen kann.


Besonders beim Töpfern, Kerzen ziehen, Papier schöpfen, Schmuck herstellen, Collagen kleben oder verarbeiten meiner gesammelten Pflanzen komme ich total zu mir und habe oft das Gefühl, mich so sehr im Prozess zu verlieren, dass ich mich gleichzeitig auch wieder finde.


Wobei kannst du total die Zeit und alles um dich herum vergessen ? Worin gehst du so richtig auf?

Worin kannst du dich verlieren ohne dich verloren zu fühlen?



Und dann tu genau das, so oft du kannst. Denn genau dort findest du die Quelle in dir, aus der du schöpfen und (wieder) ins wirken kommen kannst.


„Ich entscheide mich dafür meine Selbstverantwortung und Macht zu mir zurückzuholen.“


Become an Earth Medicine Priestess / https://www.ingalaumann.com/ausbildung


3. Samen säen

Bewusst einen Samen zu setzen, ihn zu pflegen und ihm liebevolle Aufmerksamkeit zu schenken, hilft nicht nur im Garten, sondern auch im übertragenen Sinne. Da es in meinem trubeligen Alltag als dreifache Mutter und Selbstständige häufig untergeht, nutze ich gerne sichtbare Samen, um auch die in meinem inneren Garten in Erinnerung zu behalten.

Dieses Ritual nutze ich in den unterschiedlichsten Lebenslagen und so findest du bei mir aktuell „ das kleine Glück“, „meine Intuition“ und eben auch meine „Schöpferinnenkraft“ in Form einer Pflanze, die ich täglich pflege

und hege.


Wenn du Lust hast, diesen Impuls für dich und deinen Prozess nutzen, kannst du gerne auch ein kleines Schildchen oder ein Bild gestalten, dass du dann an einen Spieß geklebt in die Erde steckst. Für mein Gefühl wirkt das ganze nochmal kraftvoller, wenn der Samen auch wirklich benannt und die Intention, die wir uns setzen, sichtbar gemacht wird.


4. Anker setzen

Dieser Impuls ist für all diejenigen, die sich leicht damit tun in andere Rollen zu schlüpfen oder dies gerne üben wollen. Um durch einen Rollentausch die Schöpferin in dir ans Licht zu holen, kannst du ein bestimmtes Kleidungsstück, einen Stein, ein Schmuckstück oder auch einen bestimmten Duft zu ihrem Anker ernennen.



Dieser Anker darf dich dann in deinem Alltag sanft daran erinnern, all die Situationen bewusst wahrzunehmen, in denen du entgegen deines Gefühls Schöpferin bist.

Ich persönlich nutze einen einfachen roten Punkt oder einen Faden, den ich mir ums Handgelenk binde, als Anker. So werde ich quasi bei jedem Handgriff darauf aufmerksam und gehe deutlich achtsamer durch meinen Tag.


Mithilfe dieses Ankers, kannst du dich dann bewusst auf Spurensuche in deinem Alltag begeben und all die kleinen Momente entdecken, in denen du Schöpferin bist und in denen du die Wahl hast dich schöpferisch zu erleben. Als Mutter kann es übrigens auch sehr erkenntnisreich sein, ganz bewusst zu beobachten, wie sich die eigenen Kinder mit ihrer Schöpferkraft verbinden und sie quasi als Anker zu nutzen ;)


5. Gebärmutterritual

„In der Gebärmutter sitzt die Kraft der Frauen. Sie ist ein heiliges Organ, in dem

Schöpfung geschieht. (...) In der Gebärmutter wohnt die Magie und die Macht der

Schöpferenergie. In ihr ist Heilung und Träumerkraft. “


(Sonia Emilia Rainbow)

Was wäre also naheliegender, als sich mit der eigenen Gebärmutter zu verbinden und sich ihr liebevoll zuzuwenden, um sich auch selbst schöpferisch erleben zu können?


Und so bin ich dazu übergegangen mich in Zeiten, in denen ich mich in meiner Schöpferinnenrolle geschwächt fühle, ganz bewusst mit meiner Gebärmutter zu verbinden und mich durch ein ihr gewidmetem Ritual an meine eigene Schöpferenergie zu erinnern.


Das mache ich gerne über ein Yoni Steaming und mische mir dafür in einer achtsamen, entspannten Atmosphäre eine eigene Kräutermischung, die ich dann sowohl für den Dampf nutze, aber auch gleichzeitig als Tee zu mir nehme, während ich gedanklich zu meiner Gebärmutter reise und ihren Weisheiten lausche.


Ihre Worte verbinden mich wieder mit der Schöpferin in mir, lassen mich aufatmen und helfen mir wieder ganz in und bei mir anzukommen. Dieses Ritual empfinde ich als sehr sanft, aber zugleich auch unglaublich kraftvoll und ich nutze es gerne, wenn ich keine Energie oder keinen Raum habe, um mich kreativ auszutoben.


Wenn auch du Lust hast dich mit deiner Schöpferinnenkraft zu verbinden und sie in deinem Alltag aufleben zu lassen, dann nutze diese Impulse so gerne als Inspiration für dich oder verändere sie so, dass sie zu dir und deinen Bedürfnissen passen. Alles ist erlaubt und wie du es machst, ist es richtig.


Ich wünsche dir viel Freude beim Schöpfen.

Von Schöpferin zu Schöpferin,

Marta



Über Marta:

Ich bin dreifache Mutter und spirituelle Doula für GeburtsProzesse aller Art. Ich begleite, bestärke und berühre Frauen in ihren Übergängen und kreiere Räume, in denen wahrhaftige Verbindung im Innen und Außen entstehen und wachsen kann. Ich arbeite schamanisch inspiriert, traumasensibel und verwebe in meinem Wirken intuitiv all das, was ich auf meinem Weg sammeln und erfahren durfte und von dem ich glaube, dass es der jeweiligen Frau in ihren Prozessen dienlich sein kann. Nach einem Probejahr Wagenleben in Gemeinschaft, sind wir für die Geburt meines dritten Kindes im schönen Odenwald gelandet und bereiten uns nun darauf vor, hoffentlich schon bald weiter ziehen und mit unseren Kindern die Welt entdecken zu können.


Mein Angebot:

Mothering the Mother: Als Doula bin ich emotional und spirituell während deiner Schwangerschaft und nach der Geburt an deiner Seite und begleite dich liebevoll und achtsam mit Gesprächen, Ritualen, kreativen Impulsen, Blessings, Meditationen, Heilpflanzenwissen und noch mehr auf deiner Mutterschaftsreise (Online oder vor Ort im Kreis Odenwald/Bergstraße)


Gefährtinnenschaft:

Als Gefährtin begleite und bestärke ich dich in Übergängen und Wandelprozessen im

Privaten oder bei deinem eigenen Business, wenn du dir die behutsame und liebevolle Zuwendung einer Vertrauten und gleichzeitig den offen, ehrlichen Blick einer Außenstehenden wünschst. (Online)

Website : www.inverbindunggehen.de (noch im Geburtsprozess)

Instagram: @inverbindunggehen


Die Earth Medicine Priestess Ausbildung geht in die zweite Runde!


Auf euren Wunsch hin gibt es nun die Earth Medicine Priestess Ausbildung auch als komplette online Begleitung. Ich bin wirklich von Herzen dankbar, dass ihr immer wieder nach einer online Option fragtet. Nun ist es soweit! Vor lauter Sonne in meinem Herzen, schenke ich dir bis Sonntag 8.5 für deine Anmeldung 10% Rabatt auf die Onlineausbildung und freue mich wie all die aufblühenden Blumen in der Natur über dieses neue Abenteuer mit euch! Anmelden kannst du dich über den Link im Anhang anmelden🌿🐍✨ Wir sehen uns am Feuer Schwester!

Aus vollem Herzen Inga & Team

Become an Earth Medicine Priestess / https://www.ingalaumann.com/ausbildung

Become an Earth Medicine Priestess / https://www.ingalaumann.com/ausbildung

252 Ansichten0 Kommentare
bottom of page